Wir machen Hamburgs Straßen menschlicher – mit dem Mitternachtsbus, den Straßensozialarbeitern und vielen weiteren wichtigen Projekten. Hier im Film sehen Sie, wie!

Spendenthema

Hilfe für Obdachlose: Mitternachtsbus und Diakonie-Zentrum

In unserem Projekt „Mitternachtsbus – Hilfe für obdachlose Menschen“ haben es sich Straßensozialarbeiter, Sozialberater, Ehrenamtliche und eine Ärztin zur Aufgabe gemacht, das Leben auf Hamburgs Straßen menschlicher zu machen.

Wir bieten Hilfe am Tag und in der Nacht. Der Mitternachtsbus versorgt mit dem Nötigsten an 365 Tagen im Jahr in der Hamburger Innenstadt. Im Diakonie-Zentrum für Wohnungslose in Eimsbüttel bieten wir ein warmes, günstiges Mittagessen, die Möglichkeit zu duschen und eine Postadresse einzurichten, eine Sozialberatung und eine kostenlose ärztliche Sprechstunde an. Die StraßensozialarbeiterInnen sind tagsüber unterwegs und besuchen die obdachlosen Menschen an ihren Aufenthaltsorten. Alle Projekte sind zu fast 100% aus Spenden finanziert. Machen Sie mit!

Vier Beispiele: Wir benötigen Spenden für ...

  • das warme Mittagessen in der Tagesaufenthaltsstätte.
  • unseren Mitternachtsbus, und zwar für Organisation, Lagermiete, Benzin, Versicherungs- und Reparaturkosten, Schlafsäcke und Decken, Getränke und Becher.
  • die Arbeit eines Straßensozialarbeiters und Einzelfallhilfen wie Fahrkarten oder Passfotos.
  • Medikamente und Materialien in der ärztliche Sprechstunde.

So wirkt Ihre Spende für mehr Menschlichkeit auf Hamburgs Straßen

  • Durch die allabendliche Versorgung von im Schnitt 131 Gästen am Mitternachtsbus ist er ein Wärmebus und Kältebus gleichzeitig.
  • Knapp 500 obdachlose Menschen werden im Jahr in der allgemeinmedizinischen Sprechstunde behandelt.
  • Im Schnitt verteilen wir 112 Portionen warmes Mittagessen pro Tag in unserer Tagesaufenthaltsstätte.
  • Obdachlose Menschen werden beraten und begleitet beim Weg von der Straße. In Kirchenkaten lernen sie beispielsweise wieder, in den eigenen vier Wänden zu leben.