Erfolgsgeschichte

Ein sicherer Ort

Im Frauenhaus können Amelie und Mika wieder Kinder sein

Amelie sitzt mit ihrem kleinen Bruder Mika auf dem Bett. Sie versucht ihn abzulenken, er soll nicht mitbekommen, was im Wohnzimmer passiert. Sie hört wie Papa mit Mama schimpft, Amelie kennt das schon. Papa wird dann laut und aggressiv, sie kann hören, wenn er zuschlägt. Plötzlich knallt die Wohnungstür zu und es ist ganz ruhig. Nach einem Augenblick kommt Mama aufgelöst ins Zimmer, Amelie und Mika sollen sich schnell anziehen. Mama schmeißt ein paar Sachen in eine Sporttasche und hastig verlassen sie die Wohnung. In einem Stadtteil, den sie nicht kennen, stehen sie plötzlich im Eingang eines Hauses.

Hier, im Frauenhaus, wohnen sie jetzt seit einigen Tagen gemeinsam mit anderen Frauen und Kindern. Es dauert eine Weile, bis sie sich an die neuen Umstände gewöhnt haben – die Schule, die alten FreundInnen, all das ist auf einmal nicht mehr da. Doch die drei müssen jetzt keine Angst mehr haben.

Spenden machen es möglich, dass die Kinder im Frauenhaus den Alltag vergessen und schöne Momente erleben können. Bei einem Ausflug in den Tierpark, mit Geburtstagsgeschenken, mit einer Reise ans Meer und viele anderen Angeboten – damit Kinder auch Kinder sein können.